Home
Links
Contact
About us
Impressum
Site Map?


Afrikaans?
عربي
Bahasa Indones.
Deutsch
English
Français
Hausa/هَوُسَا
עברית
O‘zbek
Peul?
Português
Русский
தமிழ்
Türkçe
Yorùbá
中文



Home (Old)
Content (Old)


Indonesian (Old)
English (Old)
German (Old)
Russian (Old)

Home -- German -- 06. Sources -- 1.03 - The seventh day of the creation

This page in: -- Arabic? -- English? -- French? -- GERMAN

Previous chapter -- Next chapter

06. QUELLEN DES KORAN
01 - Erzählungen über ADAM und seine Nachkommen

1.03 - GENESIS 2,1-4 -- Der siebente Tag der Schöpfung, der Tag der Ruhe

In der TORA, im Koran und z.T. im vor-islamischen jüdischen Schrifttum.

TORAKORAN
1. Mose 2,1-4a: 1 So wurden vollendet Himmel und Erde mit ihrem ganzen Heer. 2 Und so vollendete Gott am siebenten Tage seine Werke, die er machte, und ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er gemacht hatte. 3 Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, weil er an ihm ruhte von allen seinen Werken, die Gott geschaffen und gemacht hatte. 4a So sind Himmel und Erde geworden, als sie geschaffen wurden.

----------------------------

MIDRASCH: "Es sprach Gott: Schwer scheint sie (die Erschaffung) in den Augen der Menschen zu sein, und sie glauben, es sei mir eine Anstrengung gewesen, aber es war keine Anstrengung wie Jesaja 40,28 geschrieben steht." (vor dem 12. Jh. n.Chr. -- Exodus Rabba 12,10 -- Zitiert nach Speyer 22)

Jesaja 40,28: Weißt du nicht? Hast du nicht gehört? Der HERR, der ewige Gott, der die Enden der Erde geschaffen hat, wird nicht müde noch matt, sein Verstand ist unausforschlich.

----------------------------

Auch das Judentum lehrt, daß sich Gott nach Vollendung des Schöpfungswerks auf seinen Thron setzte:

SIDDUR: "Am siebenten Tag erhöhte er sich und setzte sich auf den Thron seiner Herrlichkeit." ( 1. bis 3. Jh. n.Chr. -- Sabbatliturgie -- Zitiert nach Speyer 24)
Der KORAN kennt keinen siebten Tag der Schöpfung, an dem Allah ruhte von seinem Werk. Daher gibt es im Islam auch keinen Ruhetag, wie im Judentum und im Christenteum. Stattdessen sagt der KORAN indirekt, daß Allah gar nicht zu ruhen brauchte:

Sure al-Ahqaf 46,33: Haben sie denn nicht gesehen, daß Allah, der Himmel und Erde geschaffen hat, ohne daß es ihm zuviel geworden wäre, (auch) fähig ist, die Toten (wieder) lebendig zu machen? Aber gewiß (ist er dazu fähig)! Er hat zu allem die Macht.

Sure Qaf 50,38: 15 Ist uns denn etwa die erste Schöpfung zuviel geworden (so daß es uns vielleicht schwerfallen würde, sie zu wiederholen)? Aber nein! Sie sind (von vornherein) im unklaren über eine neue Schöpfung... 38 Und wir haben doch Himmel und Erde, und (alles) was dazwischen ist, in sechs Tagen geschaffen, ohne daß uns Ermüdung überkommen hätte.

Der KORAN lehnt den Sabbat als Feiertag für Muslime ab:

Sure al-Nahl 16,124: Der Sabbat ist nur denen auferlegt worden, die darüber uneins (geworden) waren. Wahrlich, dein Herr wird am Tag der Auferstehung zwischen ihnen entscheiden über das, worüber sie (in ihrem Erdenleben) uneins waren.

----------------------------

Ein gewisses Ruhen Allahs nach der Schöpfung lehrt der KORAN dennoch, wenn er sagt, daß er sich nach der Erschaffung auf seinen himmlischen Thron setzte:

Sure Yunus 10,3: Euer Herr ist Allah, der Himmel und Erde in sechs Tagen geschaffen und sich daraufhin auf den Thron gesetzt hat, um die Angelegenheit (amr) zu dirigieren. Es gibt keinen Fürsprecher, ohne daß er vorher die Erlaubnis (dazu) gegeben hätte. So (dhalikum) ist Allah, euer Herr. Dienet ihm! Wollt ihr euch denn nicht mahnen lassen?

Sure al-Ra'd 13,2: Allah ist es, der die Himmel, ohne daß ihr (irgendwelche) Stützen sehen würdet, emporgehoben und sich daraufhin auf den Thron gesetzt hat. Und er hat die Sonne und den Mond in den Dienst (der Menschen) gestellt -- jedes (der beiden Gestirne) läuft (seine Bahn) auf eine bestimmte Frist. Er dirigiert den Logos (amr) . Er setzt die Zeichen auseinander. Vielleicht würdet ihr euch davon überzeugen lassen, daß ihr (dereinst) eurem Herrn begegnen werdet.

Sure al-Sadjda 32,4: Allah ist es, der Himmel und Erde, und (alles) was dazwischen ist, in sechs Tagen geschaffen und sich daraufhin auf den Thron gesetzt hat. Außer ihm habt ihr weder Freund noch Fürsprecher. Wollt ihr euch denn nicht mahnen lassen?

www.Grace-and-Truth.net

Page last modified on May 31, 2012, at 11:39 AM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.50)