Home
Links
Contact
About us
Impressum
Site Map?


Afrikaans?
عربي
Bahasa Indones.
Deutsch
English
Français
Hausa/هَوُسَا
עברית
O‘zbek
Peul?
Português
Русский
தமிழ்
Türkçe
Yorùbá
中文



Home (Old)
Content (Old)


Indonesian (Old)
English (Old)
German (Old)
Russian (Old)

Home -- German -- 06. Sources -- 3.14 - Abram leaves his family

This page in: -- Arabic? -- English? -- French? -- GERMAN

Previous chapter -- Next chapter

06. QUELLEN DES KORAN
03 - Erzählungen über ABRAHAM und seine Nachkommen

3.14 - GENESIS 12,1-9 -- Abram sagt sich von seiner Familie los

In der TORA, im jüdischen MIDRASCH und im Koran.

TORA und JÜDISCHES SCHRIFTTUMKORAN
1. Mose 12,1-9: 1 Und der HERR sprach zu Abram: Geh aus deinem Vaterland und von deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen will. 2 Und ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und du sollst ein Segen sein. 3 Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden. 4 Da zog Abram aus, wie der HERR zu ihm gesagt hatte, und Lot zog mit ihm. Abram aber war fünfundsiebzig Jahre alt, als er aus Haran zog. 5 So nahm Abram Sarai, seine Frau, und Lot, seines Bruders Sohn, mit aller ihrer Habe, die sie gewonnen hatten, und die Leute, die sie erworben hatten in Haran, und zogen aus, um ins Land Kanaan zu reisen. Und sie kamen in das Land, 6 und Abram durchzog das Land bis an die Stätte bei Sichem, bis zur Eiche More; es wohnten aber zu der Zeit die Kanaaniter im Lande. 7 Da erschien der HERR dem Abram und sprach: Deinen Nachkommen will ich dies Land geben. Und er baute dort einen Altar dem HERRN, der ihm erschienen war. 8 Danach brach er von dort auf ins Gebirge östlich der Stadt Bethel und schlug sein Zelt auf, so daß er Bethel im Westen und Ai im Osten hatte, und baute dort dem HERRN einen Altar und rief den Namen des HERRN an. 9 Danach zog Abram weiter ins Südland.

Im jüdischen Schrifttum gibt es mehrere Stellen, an denen erklärt wird, warum sich Abraham vom Hause seines Vaters trennen konnte und sollte:

MIDRASCH: "... Unser Vater Abraham war in Sorge und sprach: Wenn ich von meinem Vater weggehe, wird der göttliche Name durch mich entweiht werden, und man wird sagen, er hat seinen Vater im Stich gelassen und ist weggegangen. Da sprach Gott zu ihm: Gehe, ich spreche dich frei von der Verpflichtung, die Eltern zu ehren, obwohl ich niemanden sonst von dieser Verpflichtung entbinde. Darüber hinaus werde ich seinen Tod vor deiner Abreise eintragen. Darum: 'Und Terach starb in Haran' (1. Mose 11,32) wird zuerst ausgesagt, und erst dann: 'Und der HERR sprach zu Abram: Geh aus deinem Vaterland ... (1. Mose 12,1)." ( 1. Hälfte des 5. Jh. n.Chr. -- Genesis Rabba 39,7 -- Zitiert nach Speyer 146. Der letzte Teil übersetzt aus Freedman I,315f [39,7].)

MIDRASCH: "Gehe aus von deinem Vater Terach und aus dem Hause gehe hinaus, damit nicht auch du getötet werdest in den Sünden des Hauses deines Vaters." ( Nach dem 7. Jh. n.Chr., möglicherweise vom Islam beeinflußt -- aus Ma'ase Abraham (Taten Abrahams) -- Zitiert nach Speyer 146.)
Sure al-Tawba 9,114: Und wenn (seinerzeit) Abraham für seinen (heidnischen) Vater um Vergebung gebeten hat, so (hat er das) nur (getan) auf Grund eines Versprechens, das er ihm (vorher) gegeben hatte. Als ihm (nachträglich) klar wurde, daß er ein Feind Allahs war, sagte er sich von ihm los. Abraham war empfindsam (auwwahun) und mild.

Sure Maryam 19,48: Und ich halte mich von euch und von dem fern, wozu ihr betet, statt zu Allah, und bete (allein) zu meinem Herrn. Vielleicht habe ich, wenn ich zu meinem Herrn bete, keinen Mißerfolg.'

www.Grace-and-Truth.net

Page last modified on May 31, 2012, at 12:52 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.50)