Home
Links
Contact
About us
Impressum
Site Map?


Afrikaans?
عربي
Bahasa Indones.
Deutsch
English
Français
Hausa/هَوُسَا
עברית
O‘zbek
Peul?
Português
Русский
தமிழ்
Türkçe
Yorùbá
中文



Home (Old)
Content (Old)


Indonesian (Old)
English (Old)
German (Old)
Russian (Old)

Home -- German -- 06. Sources -- 3.23 - Angels visit Abraham

This page in: -- Arabic? -- English? -- French? -- GERMAN

Previous chapter -- Next chapter

06. QUELLEN DES KORAN
03 - Erzählungen über ABRAHAM und seine Nachkommen

3.23 - GENESIS 18,1-22a -- Die Engel besuchen Abraham

In der TORA und im Koran.

TORAKORAN
1. Mose 18,1-22a: 1 Und der HERR erschien ihm im Hain Mamre, während er an der Tür seines Zeltes saß, als der Tag am heißesten war. 2 Und als er seine Augen aufhob und sah, siehe, da standen drei Männer vor ihm. Und als er sie sah, lief er ihnen entgegen von der Tür seines Zeltes und neigte sich zur Erde 3 und sprach: Herr, hab ich Gnade gefunden vor deinen Augen, so geh nicht an deinem Knecht vorüber. 4 Man soll euch ein wenig Wasser bringen, eure Füße zu waschen, und laßt euch nieder unter dem Baum. 5 Und ich will euch einen Bissen Brot bringen, daß ihr euer Herz labet; danach mögt ihr weiterziehen. Denn darum seid ihr bei eurem Knecht vorübergekommen. Sie sprachen: Tu, wie du gesagt hast. 6 Abraham eilte in das Zelt zu Sara und sprach: Eile und menge drei Maß feinstes Mehl, knete und backe Kuchen. 7 Er aber lief zu den Rindern und holte ein zartes gutes Kalb und gab's dem Knechte; der eilte und bereitete es zu. 8 Und er trug Butter und Milch auf und von dem Kalbe, das er zubereitet hatte, und setzte es ihnen vor und blieb stehen vor ihnen unter dem Baum, und sie aßen. 9 Da sprachen sie zu ihm: Wo ist Sara, deine Frau? Er antwortete: Drinnen im Zelt. 10 Da sprach er: Ich will wieder zu dir kommen übers Jahr; siehe, dann soll Sara, deine Frau, einen Sohn haben. Das hörte Sara hinter ihm, hinter der Tür des Zeltes. 11 Und sie waren beide, Abraham und Sara, alt und hochbetagt, so daß es Sara nicht mehr ging nach der Frauen Weise. 12 Darum lachte sie bei sich selbst und sprach: Nun ich alt bin, soll ich noch der Liebe pflegen, und mein Herr ist auch alt! 13 Da sprach der HERR zu Abraham: Warum lacht Sara und spricht: Meinst du, daß es wahr sei, daß ich noch gebären werde, die ich doch alt bin? 14 Sollte dem HERRN etwas unmöglich sein? Um diese Zeit will ich wieder zu dir kommen übers Jahr; dann soll Sara einen Sohn haben. 15 Da leugnete Sara und sprach: Ich habe nicht gelacht -, denn sie fürchtete sich. Aber er sprach: Es ist nicht so, du hast gelacht. 16 Da brachen die Männer auf und wandten sich nach Sodom, und Abraham ging mit ihnen, um sie zu geleiten. 17 Da sprach der HERR: Wie könnte ich Abraham verbergen, was ich tun will, 18 da er doch ein großes und mächtiges Volk werden soll und alle Völker auf Erden in ihm gesegnet werden sollen? 19 Denn dazu habe ich ihn auserkoren, daß er seinen Kindern befehle und seinem Hause nach ihm, daß sie des HERRN Wege halten und tun, was recht und gut ist, auf daß der HERR auf Abraham kommen lasse, was er ihm verheißen hat. 20 Und der HERR sprach: Es ist ein großes Geschrei über Sodom und Gomorra, daß ihre Sünden sehr schwer sind. 21 Darum will ich hinabfahren und sehen, ob sie alles getan haben nach dem Geschrei, das vor mich gekommen ist, oder ob's nicht so sei, damit ich's wisse. 22 Und die Männer wandten ihr Angesicht und gingen nach Sodom. ...Sure Hud 11,69: 69 Unsere Gesandten sind doch (seinerzeit) zu Abraham mit der frohen Botschaft gekommen (daß er Nachkommenschaft haben werde). Sie sagten: 'Heil!' Er sagte (ebenfalls) 'Heil!' und brachte alsbald ein gebratenes Kalb herbei. 70 Und als er sah, daß sie nicht zugriffen, kamen sie ihm verdächtig vor (nakirahum), und er empfand Furcht vor ihnen. Sie sagten: 'Hab keine Angst! Wir sind zu den Leuten von Lot gesandt.' 71 Seine Frau, die dabeistand, lachte. Da verkündeten wir ihr den Isaak, und nach Isaak den Jakob. 72 Sie sagte: 'Wehe! Ich soll (noch) gebären, wo ich doch eine alte Frau bin, und der da, mein Mann, ist ein Greis? Das ist doch merkwürdig.' 73 Sie sagten: 'Findest du die Entscheidung (amr) Gottes merkwürdig? Die Barmherzigkeit Gottes und seine Segnungen (mögen) auf euch (ruhen), ihr Leute des Hauses! Er ist des Lobes und des Preises würdig.'

Sure al-Hidjr 15,51-60: 51 Gib ihnen Kunde von den Gästen Abrahams! 52 (Damals) als sie bei ihm eintraten. Da sagten sie Heil!' Er sagte: 'Wir haben Angst vor euch.' 53 Sie sagten: 'Hab keine Angst! Wir verkünden dir einen klugen Jungen.' 54 Er sagte: 'Ihr verkündet mir (daß ich einen Jungen bekommen werde), wo ich doch hochbetagt geworden bin? Was verkündet ihr (mir) denn (in Wirklichkeit)?' 55 Sie sagten: 'Wir verkünden dir die Wahrheit. Darum gib die Hoffnung nicht auf!' 56 Er sagte. Wer würde die Hoffnung auf die Barmherzigkeit seines Herrn aufgeben! (Das tun) nur diejenigen, die irregehen.' 57 Und weiter sagte Abraham: 'Was ist nun mit euch, ihr Gesandten?' 58 Sie sagten: Wir sind zu einem Volk gesandt, das sündigt, 59 außer der Familie Lots. Sie alle werden wir (von dem Strafgericht, das über das Volk hereinbrechen wird) erretten, 60 mit Ausnahme seiner Frau. Wir haben es (so) bestimmt. Sie gehört zu denen, die zurückbleiben (? al-gabirina) .'

Sure al-'Ankabut 29,30-31: 30 Er sagte: 'Herr! Hilf mir gegen die Leute, die Unheil anrichten!' . 31 Und als unsere Boten zu Abraham mit der frohen Botschaft kamen (daß er Nachkommenschaft haben werde), sagten sie (im Hinblick auf die Stadt Lots): 'Wir werden die Einwohner dieser Stadt zugrunde gehen lassen. Sie haben gefrevelt.'

Sure al-Dhariyat 51,24-34: 24 Ist dir nicht die Geschichte von den ehrenvoll aufgenommenen Gästen Abrahams zu Ohren gekommen? 25 (Damals) als sie bei ihm eintreten. Da sagten sie 'Heil!' Er sagte (ebenfalls) 'Heil! (Ihr seid) verdächtige Leute (qaumun munkaruna).' 26 Er wandte sich nun seinen Angehörigen zu und brachte ein fettes (gebratenes) Kalb herbei 27 und setzte es ihnen vor (fa-qarrabah ilaihim). Er sagte: 'Wollt ihr nicht essen?' 28 (Sie griffen nicht zu.) Da empfand er Furcht vor ihnen. Sie sagten: 'Hab keine Angst!' Und sie verkündeten ihm einen klugen Jungen. 29 Da kam seine Frau mit (lautem) Geschrei(?) herbei. Und sie schlug sich (entrüstet) ins Gesicht und sagte: '(Ich bin doch) eine unfruchtbare alte Frau! (Wie soll ich da noch ein Kind bekommen?)' 30 Sie sagten: 'So (wie wir verkündet haben) hat dein Herr gesagt. Er ist der, der weise ist und Bescheid weiß.' 31 Abraham sagte: 'Was ist nun mit euch, ihr Gesandten?' 32 Sie sagten: 'Wir sind zu einem Volk gesandt, das sündigt, 33 damit wir Steine aus (gebranntem) Lehm über sie schicken 34 (Steine) bei deinem Herrn für diejenigen gezeichnet, die nicht maßhalten.'

www.Grace-and-Truth.net

Page last modified on June 01, 2012, at 09:44 AM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.50)